6.7.16 – Half day off in Whitefish

Der Nieselregen auf meinem Zelt weckt mich noch vor dem Wecker. Ich hasse es mein Lager bei Regen zu räumen, alles ist nass und trieft. Immerhin macht Petrus eine Pause als wir am einpacken sind. Fertig bepackt, machen wir uns an die rasante, aber nasse Abfahrt in Richtung Whitefish. Der teils strömende Regen hat die Schotterpiste gehörig aufgeweicht und wir kommen nicht mit Vollspeed voran. Auch weil bei Bögli die Schmerzen immer schlimmer werden. Eine leichte Erkältung und die geprellte Rippe machen die Holperpiste zur Tortur. Mit vereinten Kräften schaffen wirs aber nach nur ca. 2,5h Fahrt in Whitefish einzufahren.

SONY DSC

Es ist mit knapp 40km ja auch ein eher kurzer Tag, also bleibt uns der Nachmittag zum Planen und Rumhängen. Nach dem Mittagessen im Fast-Food Diner (endlich mal wieder was kalorienreiches) checken wir früh im Motel ein und verbringen die freie Zeit mit Wäsche waschen, Blog schreiben, einem Besuch beim Bikeshop und mit Einkaufen. Bögli teilt uns beim Mittagessen mit, er überlege sich die Tour abzubrechen. Die Rippe schmerzt mittlerweile immer, egal ob beim Fahren, Sitzen, oder Husten. Er wolle sich die Nacht noch Zeit nehmen um eine Entscheidung zu treffen, denn leicht fällt diese sicher nicht!

Comments are closed.